Rückschlag und neue Perspektiven für den Tourismus

Bild: Vinti Hutter

Der berühmte Wasserfall „Cascada Bigăr“ ist kürzlich teilweise eingestürzt!
Es war laut World Geography Erhebung (2013) der schönste Wasserfall weltweit und entsprechend zahlreich besucht.
Oben ein aktuelles Foto von Vinti Hutter.

Einen ausführlichen Bericht darüber bringt Gerhard Chwoika für Radio Resita.
Die Ursachen des Einsturzes sind wohl natürlich, der Überhang ist unter dem eigenen Gewicht eingestürzt. Tenor der offiziellen Stellungnahmen: „Lasst der Natur ihren freien Weg“ – ein vernünftiger Ansatz, wie ich finde. Spekulationen über eine künstliche Wiederherstellung wird damit eine Absage erteilt.
Angeblich haben sich auch schon neue Schichten aus Moos und Travertin gebildet. Historische Bilder von Anfang 1900 zeigen, dass diese Entwicklung absehbar war. Man hat aber auf Maßnahmen zur Abstützung bewusst verzichtet.

Die überregionale Zeitung Libertatea meint in seinem Lifestyle Teil, „Bigăr“ bleibt auch weiterhin eine beeindruckende Sehenswürdigkeit und verweist außerdem auf die zahlreichen touristischen Highlights in der nächsten Umgebung.
So bietet sich ein Stück weiter in Valea Almăjului der Wasserfall Cascada Moceriş als Alternative an.
Eine neue Attraktion sind wohl die Tretboote auf dem Stausee Gura Golumbului im Ministal gleich in der Nähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.